Meine Puppenhäuser

Puppenhaus selbstgebaut

Also erstmal zu mir: ich bin 41 Jahre alt und habe vor wenigen Jahren meine Liebe zu Puppenhäusern wiederentdeckt.
Eines Nachts, ich konnte mal wieder nicht schlafen, bekam ich die Idee: ich will ein Puppenhaus.
Mehrfach habe ich bei Ebay versucht eines zu ersteigern, was nicht gelang, was entweder am Preis lag oder daran, dass mir fast keine gefielen.
Ich fand die meisten Zimmer einfach viel zu klein.
Also malte ich eines auf, wie ich es mir vorstellte und was soll ich sagen, genauso Eines hab ich jetzt. Dank meinem Paps, der einfach ein toller und sehr geschickter Handwerker ist.
Da saß ich nun mit meinem Paps vor seinem Compi und wir überlegten, aus welchem Material wir eines bauen sollten. Das Nachschnüffeln von den Preisen von Brettern sorgte dafür, dass unsere Gesichter immer länger wurden. Denn schließlich wollte ich kein kleines, sondern ein Puppenhaus mit 7 und ziemlich Zimmern haben.

Wie auch immer, mit einem Mal kamen wir auf Laminat und wenn ich daran denke, dann muss ich immer noch lachen. Von wegen Quadratmeterpreise. Jaaaa, ich weiß, dass 1 davon 1 mal 1 Meter ist, aber in meinem Kopf waren es 50 cm mal 20 cm. Lachwech. Aber dann machte es klick und wir wußten, dass eine Packung zu ca. 12 € reicht, weil ein ganz kleines bissi Laminat hatten wir noch zu Hause.
Also machte mein Paps eine Liste, welche Bretter mit welcher Länge und wieviel und so wir brauchen. Damit zogen wir los und ließen das Laminat gleich kostenlos im Baumarkt sägen, war ja drin, weil wir es da auch kauften.Und auch passenden Kleber, sollte ja auch gut halten.

Das Puppenhaus wollte mein Paps bei meinen Ellis bauen,also bekam ich immer wieder neue Fotos, wie weit er denn schon wäre.

Er kam schon ziemlich weit, dann erkrankte er an Zungenkrebs und die Arbeit blieb liegen. Was ja auch normal ist. Aber er ließ es sich nicht nehmen schnellstmöglich weiterzumachen, so dass ich es zu meinem nächsten Burzeltag geschenkt bekam.

Die Freude war einfach riesig und die ist es immer noch. Jeden Tag mache ich etwas oder sitze zumindest davor und erfreue mich und habe dabei immer ein Lächeln im Gesicht.

Ist halt ein Unikat und da drin ist so Einiges, was wir selbst gebaut oder gebastelt haben.

Natürlich werden weitere Fotos folgen und auch Fotos von einzelnen gebauten bzw. gebastelten Sachen und auch von den einzelnen Zimmern.

Und mittlerweile hab ich ja noch eine Puppenstube, die ein Modeladen mit integriertem Nähladen ist und ein Weihnachtszimmer.

Achso und bei einigen Zimmern herrschen die Farben vor, wie es auch auch mir zu Hause ist :), wie z.b. im Bad, in der Küche und im Schlafzimmer. Und da muss auch alles farbmäßig passen. Das wurde mir so in die Wiege gelegt.

Übrigens, wer Schreibfehler findet, der darf sie gerne behalten 😉

Vorderseite mit Erkerfenster

Hier das Haus von der Seite, so dass man das Erkerfenster schön sehen kann.

Das mit dem Fenster war auch so ne Sachen. Mein Paps und ich hatten uns ein Passendes ausgesucht und als wir es bestellen wollten, gabs das nicht mehr, ohje, nun war guter Rat teuer, weil die anderen hatten eine andere Größe, also hätte der Ausschnitt nicht gepaßt.
Und dann fanden wir eines bei Ebay und speicherten es und als ich es kaufen wollte, sah ich, dass es kurz vorher verkauft wurde….tja….dann kam raus, dass dieser Jemand mein Paps war. Lach.

Waschbecken mit selbstgebastelten Kommoden

Hier ein Waschbeckenschrank von Del Prado. Die danebenstehenden Schubladenkommoden habe ich aus Streichholzschachteln gebastelt.

Kinderzimmer

Hier ein Foto vom Kinderzimmer. Ich muss aber noch neuere Fotos machen, da sich schon wieder einiges geändert hat.
Die Schreibtische links und rechts habe ich ebenfalls aus Streichholzschachteln gebastelt.

Vorderseite

Hier nochmal die Fassade des Hauses. Von den Ranken hätte ich gerne noch mehr, hab aber auch nach langem Suchen noch keine gefunden, die mir zusagen.
Auch zu sehen die selbstgebastelten Blumenkästen. Auf die Idee kam ich, als ich eine Schublade von einem DDR-Puppenhaus-Schrank in der Hand hatte. Netterweise hatte ich noch superstabile Pappe und jede Menge Streichhölzer und schon war die Idee geboren, auch diese selber zu basteln.

Terrasse

Hier ein Foto von den anderen Blumenkästen. Habe ja 2 Terrassen, 1 links und eine rechts oben bei der obersten Etage.
War echt ne Menge Arbeit, die Pappe und die Streichhölzer passend zu schneiden, aber auch hier haben mein Paps und meine Mutz mir geholfen.

Der Anfang von Allem

So hat es angefangen 🙂 Naja, es fing an mit ner einfachen Zeichnung, aber es wurde noch viel reingeschrieben, von wegen, wo Steckdosen etc. hinsollen.

die damals ausgewählten Tapeten

Hier steht das Haus auf dem Kopf (machte das tapezieren einfacher) und es liegen die damals ausgesuchten Tapeten drin bzw. teilweise wurde schon tapeziert.

Weihnachtszimmer und Modeladen

Hier mein Weihnachtszimmer und dadrunter der Modeladen mit integriertem Nähladen.

Jaaaaa, ich weiß, es gibt bestimmt in echt keinen Laden, wo nur bestimmte Farben vorherrschen, aber….ich wollte das so…. 🙂

Weihnachtszimmer

Und hier nochmal ein Ausschnitt von meinem Weihnachtszimmer.
Übrigens, die Tannengirlande steht nun nicht mehr so wild hab, hab sie nun befestigt..weil so geht das ja nich *lach*

Schlafzimmer Stehlampe selbstgebaut

Hier ein Fotos vom Teil des Schlafzimmers. Es geht vor allem um die Stehlampe, ist Marke Eigenbau. Besteht aus dem Unterteil von einem Schmuckständer und einem Unterteil von einem Eierbecher.

Möbel Antik-Trödelladen und zukünftiger Verkaufstresen

Hier zum Teil die Möbel für mein neuestes Projekt. Die sollen in einen Antik-Trödelladen kommen. Aus den Spielsteinen wird ein Verkaufstresen.
Zu sehen auch noch die Teilarbeit für die Geschenke für das Weihnachtszimmer.

Möbel Antik-Trödelladen

Hier kann man die Möbel besser sehen. Hab sie angemalt und mit Ornamenten verziert. Waren ein Schnapper auf dem Flohmarkt. Pro Möbelstück habsch nur 1 Euro bezahlt. Sind von Del Prado.
Zu Weihnachten bekomme ich das Gehäuse, aus dem der Laden gemacht wird. Wird wohl wieder ein Eck- bzw. Abschlußregal sein, weil da die Maße am passensten sind. Die Möbel sind nämlich ganz schon hoch.